Entwicklungsthemen

Jeder Mensch hat seine Fehler, Ängste und Krisen. Diese sollen ihn dazu ermutigen, sich im Leben weiterzuentwickeln. So wie die verpuppten Raupen oben im Bild zum Schmetterling werden, so führt auch jede überwundene Krise, Blockade oder Angst uns zu neuen Entwicklungsebenen. Rückblickend stellen häufig fest, dass unser Problem sogar etwas Gutes hatte. So wird es rückblickend manchmal sogar zu einem Wendepunkt in unserem Leben.

 

Ich begleite Sie gerne bei Ihrem Erkenntnisprozess, indem den für Sie passenden Therapie- oder Beratungsweg auswähle. Ob oder in welchem Zusammenspiel die klassische Kurzzeit-Therapie mit ihren Elementen der Gesprächs-, Verhaltens- und Hypo-Therapie, die Tiergestützte Therapie mit meinem Therapiehund Neelix oder die Reinkarnationstherapie oder Spirituelles Heilen gewählt werden, richtet sich danach, was Sie in Ihrem Prozess am Besten unterstützt. 

 

Die wichtigsten Entwicklungsthemen, mit denen ich arbeite sind:


Familiäre Belastungen

Innerhalb der Familie kann es zu Belastungen durch Probleme der Kinder, den Spagat zwischen Beruf und Familie, aber auch wegen Verlust, Trauer oder Trennung kommen. 


Selbstliebe stärken

Indem wir auf liebevolle Art und Weise mit uns umgehen, anstatt uns in übermäßiger Selbstkritik oder Selbstvorwürfen zu quälen, können wir einfacher zu uns und unseren Fehlern stehen.


Ängste und phobien

Ängste begleiten unser Leben, aber manchmal werden sie zu mächtig. Das kann die Angst vor Spinnen oder Hunden sein, aber auch die Angst vor anderen Menschen etwas vorzutragen. 


MENTAL TRAINING für SCHÜLER

Ob bei Prüfungsangst, Selbstwertproblemen  oder Stressabbau: Mental Training, also das Üben bestimmter Situation mit Vorstellungskraft, kann Jugendliche bei solchen Problemen gut unterstützen.